Es ist vorbei! Es ist geschafft!

Geschrieben von Webmaster am .

Es ist vorbei! Es ist geschafft! Mit der Bestätigung von Bernd ist es jetzt Gewissheit - unsere bisherige „Heimat“ in der Friedensstraße als Herberge der Geschäftsstelle, als Trainings-, Punktspielstätte für eine Vielzahl von Sportlerinnen und Sportlern unseres Vereins sowie vieler unserer Gäste und als Anlaufpunkt für Generationen von Sportbegeisterten gehört der Geschichte an. Mit dem morgigen Tag endet der Mietvertrag mit der Stadt und wenig später vermutlich auch die Existenz des Gebäudes und damit auch vieler Zeitzeugnisse. Obwohl wir sicher alle eine Menge von Erfahrungen und Erinnerungen mit UNSERER Geschäftsstelle verbinden, sollte uns der jetzige Moment nicht nur traurig stimmen.

Jetzt kommen die großen Ferien: Allen insofern eine tolle Zeit in den Familien und mit den Freunden, beim Ausspannen und Krafttanken, beim entspannten WM schauen und bei den Vorbereitungen auf die neue Saison. Gleiches hat auch Andrea vor und so ist die Geschäftsstelle ab dem 16.07.2018 für uns wieder zu den üblichen Zeiten besetzt.

Jetzt ist auch die Gelegenheit, Allen zu danken, die sich für die neuen Räumlichkeiten sowohl in der Friedensstraße 138 als auch am Marktplatz 23 stark gemacht, den Umzug organisiert und die weiteren Vorbereitungen und Abstimmungen getroffen haben, dass es weitergehen kann! Meinen herzlichen Dank! Bitte gebt das Lob und den Dank auch in die Abteilungen weiter - wir haben wieder gezeigt, dass selbst mit einigen Unwägbarkeiten und Verzögerungen unser Verein nicht klein zu bekommen ist! Ihr habt in den Aktionen gezeigt, dass mit uns bzw. das mit Euch zu rechnen ist und gerechnet werden kann! Mir ist dabei sehr wohl bewusst, dass mit etwas mehr Vorlauf sicher viele weitere Helfer mehr möglich gewesen wären. Darauf setze ich und darauf kommen wir sicher zurück!

Und es ist Gelegenheit, nach vorn zu blicken: Wir haben nun neue Möglichkeiten, neue (wenngleich gebrauchte) Räumlichkeiten und neue Chancen, unseren Verein, unser Vereinsleben und unsere Gemeinschaft neu aufleben und wieder anders werden zu lassen! Ich möchte Euch Alle und alle Mitglieder in Euren Abteilungen einladen Euch einzubringen, Vorschläge zu machen, Diskussionen (wie die letzte im Vorstand) anzuregen und zu schauen, wie wir GEMEINSAM weiterkommen und die neuen Chancen gestalten können.

Die Stadt Rothenburg und die Bürgermeisterin haben uns bisher unterstützt und die Zeichen stehen auch weiter auf Unterstützung. Wir sprechen im Moment von Interimslösungen - wir sind nun gefordert, uns Gedanken zu machen, wie die Zukunft aussehen soll und gefordert, in der Stadt zu zeigen, dass wir die Sportfamilie sind.

Sport frei! Nochmals herzlichen Dank!

Zur Information und Weitergabe die Adresse der neuen Geschäftsstelle:

ASV „Rothenburg“ e.V.
Marktplatz 23
02929 Rothenburg

Viele Grüße und einen schönen Sommer!

Thomas Rublack

ASV zeigt sich in großartiger Verfassung

Geschrieben von Der Vorstand am .

Rothenburgs Große Sportfamilie ist den vergangenen Wochen an vielen verschiedenen Stellen in öffentliche Erscheinung getreten und hat viel für die eigene Entwicklung und die Entwicklung der Stadt getan.

Das Vorstandsteam mit Christina Böhme, Cornelia Mertin, Thomas Rublack, Jörg Bergner und Eike Wetzstein hatte es bereits im letzten Jahr in der Mitgliederversammlung angekündigt: Einige Aktivitäten, die in den vergangenen Jahren so nicht mehr durchgeführt worden sind, sollten nun wieder neu aufgelegt werden. Gesagt, getan:

"Ob groß, ob klein" - Volleyballer wollt ihr sein?

Geschrieben von Elisabeth Hänchen am .

Heute werfen wir ein Licht auf die Abteilung Volleyball des ASV „Vorwärts“ Rothenburg. Von den Kleinsten der U12 (Unter 12-Jährigen, unsere Volleykrümel) bis zu den ganz Großen in der Sachsenklasse Ost (unsere Volleyhasen) und der Hobbyklasse B ist bei den Volleyballern alles vertreten!

Ebenso groß wie die Altersspanne ist auch unser Angebot an Trainingszeiten für unsere Sportler. Für unsere Kleinsten der U12 bis zur U16 bieten wir zurzeit mittwochs und samstags das Training in der Jahnsporthalle in Rothenburg an. Ihr Trainer Peter Könnicke spielt dabei eine wichtige Rolle. Durch das wichtige Grundlagentraining in diesen Altersstufen werden die Schüler gut auf die nächste Etappe vorbereitet. Spielerinnen der U16+ und der Sachsenklasse Ost können bis zu viermal wöchentlich unter der Leitung von Trainer Jörg Bergner trainieren. Damit leisten sie einen großen Anteil an der Entwicklung der individuellen volleyballeri- schen Fähigkeiten und Fertigkeiten. Dienstags, mittwochs, freitags und samstags betreten die Volleyhasen das Spielfeld, um gemein- sam an ihrem Ziel zu arbeiten, individuelle Stärken zu fördern und den Teamgeist zu stärken. Mit Spiel und Spaß wird eben hier ein Potenzial heraus gekitzelt, das in der bisherigen Saison durch klei- ne gesundheitliche Ausfälle immer wieder vor neue Herausfor- derungen gestellt wurde. Doch die Volleyhasen stehen dem positiv gegenüber und werden beweisen, dass sie sachsenklassig bleiben und die nächste Stufe (eine mögliche Sachsenliga) erreichbar ist. Den volleytastischen Abschluss in der Dreierriege der Volleyballer im ASV bilden die Spieler und Spielerinnen der Hobby B. Sie tref- fen sich einmal wöchentlich donnerstags unter der Leitung von Gerhard Petri in der Sporthalle in Lodenau. Letzte Saison erst schlossen sie wieder mit dem 1. Platz in ihrer Liga ab. Sobald die Bauarbeiten der Sporthalle in Rothenburg, Friedensstraße, abge- schlossen sind, werden sie, die Volleykrümel und Volleyhasen wie- der öfter in der Sporthalle in Rothenburg zu sehen und zu hören sein.

Durch und durch zeigt sich der Volleyballsport in Rothenburg von einer erfolgreichen Seite. Doch wie auch andere Abteilungen und Vereine suchen wir immer wieder neue Mitglieder. Du hast Interesse an unserem großartigen Ballsport gewonnen und möch- test einmal vorbeikommen? Dann melde Dich einfach unter joerg@volleyhasen.de! – Wir melden uns dann bei Dir! Auch in der Adventszeit finden weiterhin Wettkämpfe, Punktspiele und Trainingseinheiten statt. Dennoch wird es Zeit zum Erholen geben und das wünschen wir Dir: Eine besinnliche und friedliche Adventszeit mit Deiner Familie und Freunden.“

Die Abteilung Schwimmen stellt sich vor

Geschrieben von Maria Pink am .

Wir, die Abteilung Schwimmen, sind seit 20 Jahren fester Bestandteil und mitgliederstarke Abteilung im ASV „Vorwärts“ Rothenburg e.V. Unsere Birgit (Birgit Griesinger (ehem. Böhm)) hat die Schwimmgruppe mit viel Herzblut, Engagement und der Idee aufgebaut und über viele Jahre geleitet, jungen Menschen zum einen das Potential unserer Schwimmhalle nutzbar zu machen und zum anderen persönliche Ziele sowie gesellschaftliche Werte, wie Hilfsbereitschaft zu vermitteln und mit Motivation und Disziplin zu verfolgen. Dafür ist sie verdient beim Neujahrsempfang der Stadt Rothenburg geehrt worden. Ihr haben wir es auch zu verdanken, dass neben ihr auch von Beginn an eine Reihe von Übungsleitern und Trainern ausgebildet wurden und sich selbst unter Beweis stellen und eigene Akzente setzen konnten und nun das Heft des Handelns selbst in der Hand halten.

In stets guter Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Schwimmhalle haben wir über die Jahre viele Kinder an das Wasser und die Leidenschaft zum Schwimmen herangeführt und dabei auch zunächst die Schwimmausbildung von den ersten Versuchen an selbst begleitet. Aktuell übernimmt das Team der Schwimmhalle die Aufgabe der erste Schwimmausbildung und wir schließen uns gern an, wenn es darum geht, das neu Erlernte weiter zu festigen, schneller, sicherer zu werden, neue Schwimmarten kennenzulernen und natürlich, sich mit anderen zu messen.

Unser aktuelles Team von Ehrenamtlichen und Eltern arbeitet mit den Kindern und Jugendlichen je nach Leistungsstufen in unterschiedlichen Gruppen und bereitet dabei Jeden und Jede individuell auf die Herausforderungen vor. Eine gute Ausbildung, Spaß an der Bewegung im kühlen Nass und mit Gleichgesinnten und Freuden sind die Grundlagen für erfolgreiches Leistungsschwimmen und motivieren immer wieder zu Bestleistungen und Rekorden. Wie selbstverständlich wird daneben auch der sichere und verantwortungsvolle Umgang im Wasser vermittelt. Wir sind begeistert dabei, bei Schwimmwettkämpfen unsere Kräfte mit den Vereinen der Region zu messen, aber auch zu üben, wie wir jemanden retten können, der zu ertrinken droht.

Unser Jahreshöhepunkt und -ausklang findet jeweils im Dezember mit dem Nikolausschwimmfest statt, bei dem wir die Vereine aus dem Landkreis Görlitz und der Region bei uns Willkommen heißen und zum Wettkampf auffordern.

Wenn Dich unser Team, unsere Idee und unsere Ziele ansprechen, bist Du uns herzlich Willkommen! Gern kannst Dich selbst Wasser versuchen und Teil der Aktiven Schwimmer werden. Sehr gern begrüßen wir Dich aber auch, wenn Du unser Team und unsere Ziele mitgestalten und tragen möchtest.

Wir freuen uns, Dich zu begrüßen – im Badeanzug, der Badehose oder im Trainershirt.