Goldener Start der Leichtathleten ins neue Wettkampfjahr

Geschrieben von Uta Herrmann am .

Am 07.01.2017 machten sich unsere fünf leistungsstärksten Sportler auf den Weg zu den Regionalmeisterschaften nach Dresden.

Nele Krüger (AK10) nahm erstmalig an solch einer Meisterschaft teil. Begeistert von der modernen Leichtathletikhalle des DSC 1898 stellte sie sich der Konkurenz und lief mit einer Zeit von 3:09,71 min auf Platz 12. Ebenfalls in dieser Altersklasse startete Marie Beck. Sie ersprintete sich über die 50m in hervorragenden 7,77s den Regionalmeistertitel, setzte mit beachtlichen 3,93m im Weisprung gleich noch einen drauf und durfte zum 2. Mal an diesem Tag das oberste Treppchen besteigen.

Ebenso herausragend präsentierte sich Cedrik Herrmann (AK 10). Nachdem er über die 60m Hürden in einer Zeit von 11,53 s die Silbermedallie erlief, startete er im Hochsprung. Seine schon sehr gut ausgeprägte Floptechnik lies ihn auf 1,23m, was für Cedrik Kinnhöhe bedeutet, zum Regionalmeistertitel fliegen. Tino Röhle (AK 14) lief  die 60m Hürden in 11,20s und sprang im Weitsprung mit 4,30m im Mittelfeld. Im Hochsprung dieser Altersklasse konnte Tobias Wittig verletzungsbedingt sein Ticket für die Landesmeisterschaft leider nicht lösen.

Mit dem Gesamtergebnis von 3x Gold und 1xSilber für den ASV Vorwärts Rothenburg e.V. können wir Trainer durchaus zufrieden sein. Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass Wunder geschehen  und die Rothenburger irgendwann unter annähernd guten Bedingungen trainieren können, beispielsweise auf einer Tartanbahn, die für unsere Konkurenten selbstverständlich sind.