Nicht einfach nur Hochsprungmehrkampf in Niesky

Geschrieben von Die Übungsleiter am .

BildMit 12 Athleten im Alter von 6 bis 14 Jahren nahmen wir am 25.11.2017 an dem Wettkampf, bei dem aus den Einzeldisziplinen Flop und Wälzer (für die Kleinen Hocke/Schere) die Gesamthöhe ermittelt wird, teil. Nachdem die Athleten die technische Herausforderung, einmal bauchlings und einmal mit dem Rücken zuerst über die Latte, gemeistert hatten, standen am Ende stolze 9 Athleten des ASV Rothenburg auf dem Podest!

Besonders erfreut hat uns der Besuch unseres Vereinsvorsitzenden Eike am Samstag in der Halle, der die Gelegenheit nutzte, unsere Sportler in Aktion zu sehen.

BildUnsere Jüngste, Josefine Hieke, schlug sich bei ihrem ersten Wettkampf tapfer und freute sich über die Silbermedaille und den Weihnachtskalender, den traditionell jeder Teilnehmer erhielt.

Cedrik Herrmann in der Ak 10 zeigte mit bereits zum 3. mal in Saison übersprungen 1,26m in der Floptechnik seine Klasse. In Sachsen ist in diesem Jahr nur er selbst mit 1,33m im Sommer bei den Kreis-Kinder-und Jugendspielen höher gesprungen. Erreichte 1,15 m mit der Wälztechnik belegen seine Vielseitigkeit.

Morten Greth, mit 14 Jahren einer unserer ältesten Starter, aber erst seit Sommer 2017aktiv in der Leichtathletik trainierent, zeigte mit einer tollen neuen persönlichen Bestleistung von 1,60 m in der Floptechnik sein enormes Sprungtalent und lässt damit für die kommende Regionalmeisterschaft im Januar hoffen. Mit einer Gesamthöhe von 2,94m hat er die magische Marke von 3 m nur knapp verfehlt.

BildDieser Wettkampf brachte zum Jahresabschluss noch einmal für die Athleten Wettkampferfahrung und zeigte den aktuellen Leistungsstand in Vorbereitung auf das Jahr 2018.

Wir wünschen allen Sportlern und deren Familien eine schöne Advendszeit und ein gesundes Jahr 2018!

Die Übungsleiter

Abteilung Leichtathletik

Schneller-Höher-Weiter...Jeder kann dabei sein!

Geschrieben von Uta Herrmann am .

LeichtathletikNach diesem Motto trainieren wir nun seit 2007, als Adrian Eckert die Abteilung Leichtathletik im ASV "Vorwärts" Rothenburg erneut zum Leben erweckte. Schnell zeigte sich, dass viele Kinder an der Leichtathletik interessiert sind. Die Abteilung zählte stetig mehr Mitglieder, so dass eine Umstrukturierung nach Alter und Leistung notwendig war, um die Kinder bestmöglich fördern zu können. Seit 2010 sind wir Mitglied im Fachverband. Mit Sven Kalok konnte ein engagierter Trainer mit Erfahrung im Wettkampfsport und dem nötigen Know-how der Leichtathletik gewonnen werden. Vor allem ihm haben wir es zu verdanken, dass bereits 12 Kinder Medaillen bei Regional- und Landesmeisterschaften gewinnen konnten und der ASV "Vorwärts" Rothenburg in der sächsischen Leichtathletik einen Namen hat. Tino Röhle, Henrik Strobach und Lara Tschoppe gewannen bei den Landesjugendspielen 2015 in Leipzig Medaillen und bei der letzten Regionalmeisterschaft im Januar waren unsere Jüngsten Marie Beck (Regionalmeisterin Sprint und Weitsprung ) und Cedrik Herrmann (Regionalmeister Hochsprung, Vizemeister Hürden) erfolgreich.

LeichtathletikWir trainieren altersgerecht und mehrkampforientiert. Das heißt, jeder sollte sich in möglichst vielen Disziplinen ausprobieren, beispielsweise auch im Hürdenlauf, Diskuswurf, Stabhochsprung u.a., um für das speziellere Jugendtraining die erforderlichen Grundlagen zu erlernen.

Bei uns werden derzeit über 50 Kinder in 3 verschiedenen Gruppen von einem Übungsleiter und 4 Trainern, welche die Trainer C-Lizenz Leichtathletik bzw. Breitensport erworben haben, trainiert.

LeichtathletikWir bieten den Kindern die Möglichkeit, sich einfach vielseitig auszuprobieren.

Den Kleinsten (Klasse 1-4) wird durch Ronny Hirschmann spielerisch das ABC der Leichtathletik beigebracht. Aus dieser Gruppe sichten wir talentierte Kinder. Sind diese bereit, regelmäßig und ernsthaft zu trainieren, stimmen die schulischen Leistungen und haben die Kinder für sich das Ziel, Medaillen zu gewinnen, können sie in der Wettkampfgruppe 2 bis 3 Mal in der Woche trainieren. Trainer dieser Gruppe sind Sandra Beck, Sven Kalok und Uta Herrmann.

LeichtathletikZur intensiven Vorbereitung auf die Wettkämpfe führen wir nun bereits das 3. Jahr über Pfingsten ein Trainingslager durch. Dieses Jahr werden wir an die Sportschule Cottbus fahren. Besonders freuen wir uns auf die perfekten Trainingsbedingungen.

Kinder und Jugendliche ab Klasse 5, die Spaß am Sport haben und sich einfach nur bewegen wollen, können jeden Freitag in der Allgemeinen Gruppe bei Birgit Kalok trainieren.

LeichtathletikInteressierte Kinder sind herzlich zum Probetraining eingeladen. Das Training findet wie folgt in der Turnhalle Jahnsportplatz statt: Kinder Klasse 1-4 freitags 15 -16 Uhr, ab Klasse 5 freitags 16-17 Uhr, Wettkampfgruppe Sportplatz Friedensstraße Mo. 16.00Uhr - 17.30 Uhr, Fr. 17-18 Uhr.

Die Kontaktaufnahme kann zu den Trainingszeiten oder per Mail über die Webseite des ASV "Vorwärts"Rothenburg erfolgen.

Goldener Start der Leichtathleten ins neue Wettkampfjahr

Geschrieben von Uta Herrmann am .

Am 07.01.2017 machten sich unsere fünf leistungsstärksten Sportler auf den Weg zu den Regionalmeisterschaften nach Dresden.

Nele Krüger (AK10) nahm erstmalig an solch einer Meisterschaft teil. Begeistert von der modernen Leichtathletikhalle des DSC 1898 stellte sie sich der Konkurenz und lief mit einer Zeit von 3:09,71 min auf Platz 12. Ebenfalls in dieser Altersklasse startete Marie Beck. Sie ersprintete sich über die 50m in hervorragenden 7,77s den Regionalmeistertitel, setzte mit beachtlichen 3,93m im Weisprung gleich noch einen drauf und durfte zum 2. Mal an diesem Tag das oberste Treppchen besteigen.

Ebenso herausragend präsentierte sich Cedrik Herrmann (AK 10). Nachdem er über die 60m Hürden in einer Zeit von 11,53 s die Silbermedallie erlief, startete er im Hochsprung. Seine schon sehr gut ausgeprägte Floptechnik lies ihn auf 1,23m, was für Cedrik Kinnhöhe bedeutet, zum Regionalmeistertitel fliegen. Tino Röhle (AK 14) lief  die 60m Hürden in 11,20s und sprang im Weitsprung mit 4,30m im Mittelfeld. Im Hochsprung dieser Altersklasse konnte Tobias Wittig verletzungsbedingt sein Ticket für die Landesmeisterschaft leider nicht lösen.

Mit dem Gesamtergebnis von 3x Gold und 1xSilber für den ASV Vorwärts Rothenburg e.V. können wir Trainer durchaus zufrieden sein. Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass Wunder geschehen  und die Rothenburger irgendwann unter annähernd guten Bedingungen trainieren können, beispielsweise auf einer Tartanbahn, die für unsere Konkurenten selbstverständlich sind.

Dreiländersportfest in Zittau

Geschrieben von Sandra Beck am .

4 Gold, 2 Silber und 1 Bronzemedaille glänzen in der Herbstsonne

Am 24.09.2016 reiste eine kleine Delegation des ASV Vorwärts Rothenburg/Abteilung Leichtathletik zum Herbstmeeting und Dreiländersportfest nach Zittau und präsentierte sich dort in gewohnt starker Form.

Cedrik Herrmann (AK 9) deklassierte seine Konkurrenz im Schlagball mit einer Weite von 40,50m und sicherte sich mit dieser herausragenden Leistung die Goldmedaille. Seine Vielseitigkeit stellte Cedrik dann noch mit einem 3. Platz im Weitsprung sowie einem 4. Platz im 50m Sprint unter Beweis. Sein Teamkollege und Freund Marvin Jesche präsentierte sich in seinem ersten internationalen Wettkampf ebenfalls gut und konnte am Ende des Wettkampftages einen sehr guten 4. Platz im Ballwurf, einen 6. Platz im Weitsprung und einem 10. Platz im Sprint verzeichnen. Die sehenswerten Resultate unserer männlichen Athleten komplettierte Niclas Pohlan mit seiner Goldmedaille im Hochsprung mit einer Höhe von 1,39m.

Marie Magdalena Beck lief erneut und souverän ihren 23 Mitstreiterinnen über 50m in 8,08s sowie über die 800m Distanz in 03:00 min davon und durfte sich mit zwei Goldmedaillen schmücken. Den Wettkampftag rundete die in der AK 9 startende Athletin mit einer Silbermedaille im Weitsprung mit einer Weite von 3,50m ab.

Ihre Schwester Paula erkämpfte sich in ihrer Spezialdisziplin, die 800m, einen hervorragenden 2. Platz mit einer Zeit von 2:48 min.

Auch unsere Jüngste im Bunde, Laurine Hieke, lieferte mit zwei fünften Plätzen und einem achten Platz in den Disziplinen Sprung, Ball und Sprint gute Leistungen im großen Starterfeld ihrer Altersklasse 8.

Alle sechs ASV-Sportler gaben ihr Bestes und strahlten aufgrund ihrer erbrachten Leistungen und erkämpften Medaillen mit der Herbstsonne am Ende des Wettkampftages um die Wette ...

5. Weihnachts-u. Familienwettkampf

Geschrieben von Sven Kalok am .

Bereits zum fünften Mal in Folge wurde der Weihnachtswettkampf in Form eines Athletiktests durchgeführt.

Insgesamt 66 Starter in vier Riegen testeten ihre athletischen Fähigkeiten in den Disziplinen Medizinballstoßen, Dreier-Hop, Medizinballwurf und der Treibhöhe. Damit durchliefen in den letzten fünf Jahren bereits 130 Teilnehmer mit insgesamt 251 Teilnahmen diesen Schnellkrafttest, wobei in punkto Teilnahmehäufigkeit die erst 10-jährigen Mädchen Celina Herrmann und Fabienne Eckhardt als Jüngste unter den Fünffachteilnehmern glänzen konnten.

Als Athletikkönig durfte sich in diesem Jahr Cedrik Herrmann M8 mit 97,8% Nähe zum Altersklassen-Rekord krönen lassen, gefolgt von S.Kalok 94,2% und Marie Beck W8 mit 89,3%.

In der Kinderwertung bis einschließlich 7 Jahren gaben die Hiecke-Schwestern Josefine und Laurine, 4 und 7 Jahre, bereits eine sehr gute Athletikvorstellung, wobei die Vierjährige mit 105,4 Prozentpunkten einen neuen Altersklassenrekord aufstellte. Damit verwies sie ihre 7-jährige Schwester, die ihren AK-Rekord nur knapp verfehlte, auf Platz zwei.

In der Familienwertung gelang der Sieg dem vierköpfigen Team Herrmann, vor Familie Förster, die zu fünft an den Start gingen, und dem Geheger Quartett von Familie Görlitzer.

Wir wünschen allen Athleten und Familien eine schöne Adventszeit und frohe Weihnachten.

zu den Bilder HIER

Ergebnisse HIER